Die Machtlosigkeit des deutschen Rechtsstaates

 

Die islamischen Asylschützlinge der deutschen politischen Kaste vergreifen sich nicht nur an unseren Frauen sondern neuerdings auch an unseren jüdischen Mitbürgern, denen eigentlich unser besonderer  Schutz gewährt werden sollte.  

Wenn der Zentralrat der deutschen Juden davor warnt in der Öffentlichkeit die Kippa zu tragen, so dokumentiert er damit die Ohnmacht unseres Rechtstaates und kapituliert vor der Gewalt islamgläubiger Asylanten.


Welt vom 24.04.2018  (link) 
Zentralrat rät Juden in der Großstadt vom Kippa-Tragen ab

Der Präsident des Zentralrates der Juden in Deutschland hat erneut davor gewarnt, sich in Großstädten öffentlich mit einer Kippa zeigen. Aus seiner Sicht kann es für Juden im Alltag mehr als heikel sein, die Kippa zu tragen.


Nachtrag vom 30.04.2018

Dass es sich bei den Angreifern um islamische Asylschützlinge handelt belegt ein Artikel der  "Neuen Züricher Zeitung"  vom 28.04.2018  NZZ-Artikel

Ein weiterer Artikel der  "Neuen Züricher Zeitung" zum Thema:  NZZ-Artikel 2 .



In welchem Staat leben wir eigentlich noch, wo der Schutz der Islamischen Flüchtlinge durch die Politikerkaste so weit getrieben wurde, dass deren kriminelle Handlungen jahrelang vertuscht oder bagatellisiert und nicht hinreichend geahndet wurden, sodass diesen Flüchtlingen nahezu suggeriert wurde, sich in einem rechtsfreien Raum bewegen zu können. 

Mit falschen Kriminalstatistiken über Asylantenkriminalität eines zweifelhaften Gutachtervasallen des öffentlich-rechtlichen Fernsehens namens Christian Pfeiffer wurde die Öffentlichkeit getäuscht. (link) Marodierende Asylantenhorden liefern sich Strassenschlachten mit der Polizei. Fast täglich berichten die Medien über die organisierte Ausländerkriminalität in Deutschland. Bürger bewaffnen sich aus Angst vor gewalttätigen Asylanten mit im Grunde untauglichen Abwehrmitteln.  Opfer von islamischen terroristischen Angriffen sind zu Tode gekommen oder wurden aufgrund ihrer Verletzungen zu Schwerbehinderten, die vor der Öffentlichkeit versteckt werden. (Noch nie war das öffentlich-rechtlichen Fernsehen mit seinen Fernsehteams bei einem schwerbehinderten Opfer oder in den Krankenhäusern bei den Verletzten).


Auch wenn man eine kritische Einstellung zu den Juden hat, so muss man sich doch fragen wie es sein kann, dass in Deutschland ein Jude durch das Tragen seiner Kippa in eine durch islamische Asylanten verursachte bedrohliche Lage gerät und unser Staat dadurch einmal wieder weltweit in Misskredit gerät. Wie kann es sein, das der Zentralrat der Juden vom Tragen der Kippa abrät, anstatt den Schutz des deutschen Staates für seine Glaubensbrüder einzufordern. Wohl deswegen, weil der Zentralrat die Sinnlosigkeit einer solchen Forderung erkannt hat und damit per logischer Schlussfolgerung die staatliche Machtlosigkeit gegenüber der Gewalt dokumentiert.


Die deutsche Politikerkaste mit ihrer Asylpolitik hat unseren Staat in diese Lage manövriert. Sie alleine trägt die Schuld an den zum Teil anarchischen Verhältnissen in unserem Land. Angefangen hat Alles mit der ungebremsten Asylantenflut, widerrechtlich ausgelöst und auch noch befördert durch die Bundeskanzlerin Merkel. (Im Volksmund "die Flüchtlingskanzlerin") (Bei den Flüchtlingen "Mutti Merkel"). Ein schlimmer Verrat der Politikerkaste am deutschen Volk. Die Folgen sind noch gar nicht abzusehen, und zukünftige Generationen der deutschstämmigen Bevölkerung werden möglicherweise eine bedrohte Minderheit in diesem Staat sein und um ihre Existenzberechtigung kämpfen müssen. (link)

Reinhart Kramer am 24.04.2018