Bezüglich der Gutachtertätigkeiten im Falle „Gustl Mollath" bin ich bei Recherchen auf einen interessanten Spiegel-Artikel aus dem Jahre 1961 gestossen, in welchem schon damals das Gutachter-Unwesen an deutschen Gerichten ausführlich thematisiert wurde.

Ein Zeit-Artikel, ebenfalls aus dem Jahr 1961, befasst sich mit dem gleichen Thema.

Offensichtlich hat sich im Zeitraum von über fünfzig Jahren bei der deutschen Justiz in diesem Punkte nichts geändert.

http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-43364733.html

http://www.zeit.de/1961/46/der-gutachter-vor-gericht

http://de.wikipedia.org/wiki/Walter_Specht